Das Baugrundstück liegt im Nordosten der Gemeinde Gauting und ist sowohl von der Kurt – Huber, als auch von der Bergmoserstraße aus erschlossen. Im Einvernehmen mit der Gemeinde Gauting wurde die ursprünglich geplante Nachverdichtung mit 8 Doppelhaushälften auf 6 unterschiedlich große Doppelhaushälften und eine Tiefgarage reduziert um die schmalen Anliegerstraßen nicht mit dem zusätzlichem zu erwartenden Verkehr zu überlasten. Alle Doppelhäuser wurden in Massivbauweise mit einem steilen Walmdach errichtet. Die Hauptdächer sind mit Biberschwanzziegeln gedeckt. Untergeordnete Bauteile wie Dachgauben und Erkerdächer sind mit Kupfer verblecht. Lisenen, Putzfaschen und Putzgesimse gleidern die verputzten Fassaden. Die Doppelhaushälften sind mit Holzfenstern mit Fenstersprossen und elektrischen Rolläden oder Aluminium- Klappläden ausgestattet. Der gehobene Innenausbau mit Parkett- und Natursteinböden setzt sich in den zeitlos gestalteten Bädern mit barrierefreien Duschen und Einbauwaschtischen fort. Profilierte Innentüren und passend ergänzte hochwertige Beschläge ergänzen das Innenraum-Gestaltungskonzept. Sorgfältig durchgeplante und mit Liebe zum Detail gestaltete Außenanlagen runden das Gesamterscheinungsbild der Wohnanlage ab.

  • Standort

    Gauting

  • Bauherr

    Architekturfaktur
    Hr. Walter Riedl

  • Projektstand

    Fertiggestellt 2021

  • Leistung

    LPH 1 - 9

  • Baukosten

    4.010.000 € (KG 300 + 400)

  • Bauvolumen

    Bruttogrundfläche 2.135m²
    Bruttorauminhalt 6.199m³
    Wohnfläche 850m²
    6 Wohneinheiten / 18 Stellplätze